WKWiki-Thema: Klickrate bei Online Kampagnen – nur ein Beurteilungskriterium für den Erfolg

28. Mai 2016

Die Klickrate ist oft das Haupt-Entscheidungskriterium zu Top oder Flop einer Display-Werbung. Dabei lassen Countables wie Clicks und Ad-Impressions die Erfolge für Markenwerte leider komplett außen vor.

Haben heute Brand-Awareness, Steigerung der Markenbekanntheit, Verständnis der Botschaft und Kommunikationsleistung bei den Nicht-Klickern keine Bedeutung mehr?

Für Likeability und Leistungswerte wie Ad-Awareness und Recognition ist die Klickrate auf jeden Fall kein guter Indikator. Heute sollte die Zielgruppe mit mehr als nur der Klickrate vermessen werden.
Mehr dazu …

Landingpages mit Feedback- oder MaFo-Tools, Advertorial-Buchungen, Blogposts und SoMes wie Facebook & Co. bieten hier viele gute Möglichkeiten, die Zielgruppe parallel nach Likes und qualitativen Feedbacks zu fragen.

Dass dies zum Erfolg führt, bestätigten die jüngsten DERMASENCE Online Piloten:

1. Produktlinie DERMASENCE AHA-Effects (Kampagne: Sauer macht kribbelnd schön)
2. DERMASENCE Hyalusome Konzentrat (Kampagne: Faltenkiller mit externem Botox-Effekt).

Hier bescheinigten nicht nur die guten AIs und CPCs den Erfolg dieser standalone Online Kampagne. Starkes Branding und eine starke Kommunikationsleistung für die Produkte führten auch zu einem spürbaren Absatzplus. Und das anscheinend nicht nur bei den „Klickern“.

 

Lust auf mehr Praxiserprobtes im Healthcare-Marketing?
Melden Sie einfach Ihr Interesse bei den WKWikis an.